Hohe Briefwahlanteile führen zu erklärungsbedürftigen Ergebnissen

Die für die Ortsgemeinden dargestellten Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 bilden nicht unbedingt das tatsächliche Wählerverhalten der Ortsgemeinde ab. So wurden auch in Weitersburg auf den offiziellen Seiten leider nur die Bundestagswahlergebnisse der Urnenwahl abgebildet. In Weitersburg daher von nur 633 Urnenwählern, statt der insgesamt 1655 gültigen abgegebene Stimmen (mit Briefwahl). Was die erste veröffentlichte Zahl der Wahlbeteiligung anging, war diese für uns ebenfalls nicht nachvollziehbar zuzuordnen.

In einer Pressemitteilung hat Landeswahlleiter Marcel Hürter die Misere aufgegriffen: - hier klicken -.

3 neue Wohn/Misch Baugrundstücke, 5 neue Gewerbe Baugrundstücke wovon 3 bereits genutzte Gewerbefläche erschließen, sehr großer Bereich Grünland und Schutz für Streuobst, Hecken und Bäume

Aus den kontroversen Diskussionen und auch Beratungen um die aktuelle Bauleitplanung im immer noch seit 1988 unbeplanten Teilbereich West ist neben den 2 gewerblich ausgeprägten Planungsvarianten nun eine weitere Planungsvariante ausgearbeitet und vorgestellt worden, welche die FWG Fraktion nach reiflicher Überlegung, Vergleichen und Recherche als guten Entwurf bewertet und mitträgt.

Beratungen vom 15.07.2021

Viele wichtige Tagesordnungspunkte standen am 15.07. zu gleich drei Sitzungen in Weitersburg an. Einer der interessantesten Punkte war sicherlich dabei der Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange im Verfahren zu einem Bebauungsplan “Gewerbegebiet Grenzhausener Straße - Teilbereich West”.

Besteht Bedarf für Gewerbefläche? - Ja

In der Sitzung vom 29.04.2021 hatte der Ortsbürgermeister auf Anfrage ausführlich über die aktuell vorliegenden Anfragen zu Gewerbe- oder Wohnbaugrundstücken in Weitersburg geantwortet wobei die Anfragen zu Gewerbeflächen in den letzten Jahren und aktuell doch deutlichen Bedarf erkennen ließen. Inzwischen sind in den letzten Wochen eine Anfrage eines Reisebusunternehmens und eine Anfrage zur Ansiedlung einer Realschule dazugekommen.

Warum eine nördliche Gewerbegebietausdehnung für uns keine Option ist

Für die Verbandsgemeinderatssitzungen im Juni und nun im September war die Bewertung des Infoflyers einer Weitersburger Initiative gegen ein Gewerbegebiet, aber mit einem alternativen Vorschlag der Initiative für ein Gewerbegebiet in die nördlich gelegene offene Feldflur vorgesehen.

Überrascht hat, dass dabei von den Fachleuten und Sachverständigen in der eben genannten Bewertung schriftliche Klarstellungen und Richtigstellungen erfolgen mussten aufgrund falscher Aussagen im genannten Infoflyer der Initiative.

Bürgerinnen und Bürger mit nachweislich unwahren Sachverhalten zu informieren blockiert freie Meinungsbildung und beeinflusst dadurch entstandene Petitionszustimmungen negativ!

Ebenso bezeichnend war im Infoflyer Natur- und Klimaschutz zu vertreten, aber gleichzeitig Gegenteiliges auszuführen.

Ansichten zur Fertigstellung sowie finalen Ordnung und Regelung des “Gewerbegebietes Grenzhausener Straße” von 1988

Bebauungsplanung sichert und regelt!

Derzeit wird ein neuer Flyer - “Bebauungsplanung sichert und regelt!” - in die Weitersburger Haushalte verteilt.
Unser Motto lautet: